Die Lederhosn im Vegan-Check

Die Lederhosn im Vegan-Check

Marjo vegane Trachtenhose

Marjo vegane Trachtenhose (c) Alpenwelt Versand

Lederhose: Die Fakten

Das Material der traditionellen Lederhose besteht in der Regel aus weichem Hirschleder. Doch es gibt vegane Alternativen, die ohne Leder auskommen. Abhängig von der Region ist die Lederhose mit Stickereien verziert. An der rechten Seite des Oberschenkels hat eine Lederhose traditionell eine Messertasche. Mit dem Hosenlatz vorne wird die Lederhose verschlossen. Manche Lederhosen haben Hosenträger, die entweder aus Leder oder Leinen bestehen.

Lederhosen gibt es in Kurzform. Diese enden direkt oberhalb des Knies. Die Knickerbocker ist unterhalb des Knies zugebunden. Die lange Lederhose geht bis zu den Knöcheln.

Wer sich dafür entscheidet, eine vegane Lederhose zu tragen, liegt voll im Trend. Tauschend echte Modelle mit aufwendigen Stickereien in Handarbeit gefertigt sind in den Shops erhältlich.

Zur Lederhose trägt Mann gestrickte Kniestrümpfe und die traditionellen Haferlschuhe, die zwar meist aus Leder hergestellt sind, inzwischen aber auch in der veganen und lederfreien Variante erhältlich sind.

Wer nicht gleich auf eine vegane Lederhose umsteigen möchte, kann zu einem Kompromiss greifen: Auf den Volksfesten oft gesehen sind Jeans, kombiniert mit einem Trachtenhemd und einem wollfreien Jancker. Damit ist das vegane Trachtenoutfit komplett!

Alternativen zu Hirschhornknöpfen

Selbst die traditionellen Hirschhornknöpfe werden heutzutage durch Kunststoffknöpfe ersetzt. Keine Sorge: Auch die sehen weder billig noch unecht aus.

Echter Gamsbart? Ersetzen oder weglassen

Auch der Gamsbart, der auf Hüten getragen wird, ist in der veganen Variante aus Kunststoff erhältlich.

Vorteile der veganen Lederhosen:

• Für die Hosen müssen keine Tiere sterben.
• Lederhosen-Alternativen sind leicht zu waschen
• Mann schwitzt in der veganen Tracht weniger
• Mit einer veganen Lederhose liegt man voll im Trend
• Vegane Lederhosen sind aufwendig produziert und heben sich von Billig-Importen ab

Wo bekomme ich vegane Lederhosen?

Vegane Lederhose Zechmann

Vegane Lederhose Zechmann (c) Andrè Zechmann

Der Tattoo-Künstler Andrè Zechmann hat 2015 eine vegane Lederhose auf den Markt gebracht: „Das Geheimnis liegt im extrem dicht verwobenen Baumwollstoff, der in einem aufwändigen Verfahren bearbeitet wird, bis er schließlich das Aussehen und die Struktur von Rauhleder bekommt“, verrät Zechmann.

Als „TattooHaut“ ist die vegane Lederhose fast unzerstörbar, atmungsaktiv, angenehm zu tragen, in allen Lederfarben zu bekommen und noch dazu trendig. Bei der Herstellung seiner extravaganten Tattoo-Kollektion darf kein Blut fließen. Tiere dürfen nicht zu Schaden kommen. Daher wurde die TattooHaut® aus 100 Prozent Baumwolle kreiert.

Auch der Alpenwelt Versand hat den Trend längst erkannt und bietet in seinem Online-Shop eine Reihe veganer Trachtenschuhe, veganer Trachtentaschen und vegane Lederhosen an.

Auszug aus der Homepage:

“Es gibt viele Argumente für vegane Trachtenmode: Sie ist besonders angenehm zu tragen, leichter und luftiger als Leder- und Wolloutfits. Sie tut dem Gewissen gut, weil die Herstellung garantiert ganz ohne Tiere vonstatten ging. Und sie sieht natürlich gut aus und steht für einen urbanen, verantwortungsbewussten Lifestyle, dessen Modernität auch auf dem Land gut ankommt.”

Ihnen gefällt vielleicht auch...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>